Erstkontakt Tai - Chi

Opriel Heinz-Dieter 2019.jpg

Heinz-Dieter Opriel
Telefon: 02064 91170

Alte Halle, Schachraum

 

Montag 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr Fortgeschrittene. 

Freitag  19:00 Uhr bis 20:30 Uhr Einsteiger. 

Neuer Einsteigerkurs beginnt am 01. März 2019.

 

"Es braucht nur dicke Socken,

ein Teelicht und ein Lächeln."

 

 

Tai - Chi

Für Körper und Geist

Eine uralte Bewegungskunst

Tai-Chi ist eine uralte Bewegungskunst, deren Wurzeln nicht nur in der Kampfkunst, sondern auch in der traditionellen chinesischen Medizin und Philosophie zusuchen sind.

Zum Tai-Chi gehört nicht nur die Tai-Chi-Chuan-Formen, von denen es verschiedene Stile gibt (z.B.: Chen, Hao, Honan, Wu oder Yang), sondern auch Qi-Gong, Senkong, Meditation und vieles mehr.

Die Ziele des Trainings sind unter anderem eine Verbesserung der Körperhaltung, der Beweglichkeit, der Atmung und der eigenen Körperwahrnehmung.

Beim TVB wird vor allem die Honan-Form gelehrt.
Dabei handelt es sich um einen sehr alten und meditativen Stil, der sich auf Körper und Geist positiv auswirkt:
Atmung, Ausdauer, Beweglichkeit (körperliche und geistige), Gleichgewicht, Konzentration, Körpergefühl und Körperhaltung.

Daneben gibt es die Möglichkeit drei Yang-Formen zu üben.
Der Yang-Stil ist die weltweit bekannteste Tai-Chi Form.

Benötigt: Dicke Socken, Teelicht und ein Lächeln.



Mythos und Geschichte (sehr kurz)

Der genaue geschichtliche Ursprung ist schwer zu bestimmen, da
bereits von den halb mythischen gelben Kaisern (vor ca. 3500 Jahren)
berichtet wird das sie täglich, am frühen Morgen, zur Förderung ihrer
Gesundheit, spezielle Bewegungsabläufe übten.

Eine Legende besagt das der Mönch Zhang San Feng im 13. Jh.n.Chr.
die Tai-Chi Kunst in einem Traum vom Kaiser Xuan Wu erlernte.

Historisch wird der Ming General Chen Wang Ting (1597-1662)
[meistens] als Erfinder des Tai-Chi genannt, auch wenn in wesentlich
älteren Schriften, Bewegungsabläufe ähnlicher Art beschrieben
werden. [z.B. im Kompendium von Qi Jiguang (1528-1587)]
Zu mindestens ist er der Begründer der ältesten heute noch bekannten
Tai-Chi Form, des, nach seiner Familie benannten, Chen-Stiles.

Seit dieser Zeit sind durch Überarbeitung der Form und setzen anderer
Schwerpunkte viele neue Stile und Richtungen im Tai-Chi entstanden.

 

 

Tai-Chi Fortgeschrittenen Gruppe

Kursablauf:

Ankommen ( Einstimmung auf den Kurs )
Atemübungen ( im liegen oder sitzen )
Qi-Gong Übungen ( im liegen )
Meditation ( Kerzenmeditation im sitzen )
Qi-Gong Übungen ( im sitzen )
Qi-Gong Übungen ( im stehen )
Meditativesgehen ( Übung der Grundbewegungen
und des Gleichgewichts )
10er Yang-Form
16er Yang-Form
24er Yang-Form
Honan-Form ( auf Fortgeschrittenen Niveau )
Senkong ( Abschlußübung )



Ort: Im Schachraum der alten Halle auf dem Gelände der Gemeinschafts
Grundschule Bruckhausen am Waldweg.

Heinz-Dieter Opriel

Tai-Chi beim 90 jährigen TVB-Jubiläum 2011

775040e327aad1463c484a800f9fc3b4.jpg
861370376e528ed19649f540b84912e4.jpg